FAQ - Meist gestellte Fragen

Was kostet eine Webseite?

Eine beliebte, aber natürlich verständliche Frage.

Jedoch ist diese Frage damit zu vergleichen, dass Sie in ein Autohaus gehen und sagen: "Ich will ein Auto." Dann fragt aber der Verkäufer: "Was für ein Auto? Gebrauchtwagen, Cabrio, Familienwagen, SUV, Sportwagen?"

Wir sind offen und arbeiten gerne mit höchster Transparenz, jedoch ist jeder Kunde, jedes Unternehmen und damit jedes Projekt individuell und muss einzeln bewertet werden.

Grundsätzlich gilt: Sie bezahlen unsere Zeit. Eine Webseite für eine Steuerkanzlei ist schneller gemacht und zu pflegen als eine eCommerce-Webseite mit einem umfangreichen Onlineshop-System mit 200 Produkten und Produktbeschreibungen.

Kleinere Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern wie z.B. Arztpraxen oder kleine Rechtsanwaltskanzleien müssen mit ca. 1500 EUR rechnen, bei größeren Unternehmen (ab 10 Mitarbeiter und einem größeren Produktportfolio) kommt es schnell zu 5000 EUR, große Unternehmen investieren dann über 10.000 EUR.

Die erste Beratung ist kostenfrei. Hier lernen wir Sie und Ihr Unternehmen kennen und erörtern Ihre Wünsche. Daraufhin bekommen Sie von uns ein Angebot mit einem konkreten Preis für ein Projekt.

Dazu bieten wir Kunden individuelle und kostengünstigere Laufzeit-Werkverträge mit einer festen Stundenanzahl pro Monat an. Dies ist insbesondere für SEO und SEM Kampagnen sinnvoll, die über mehrere Monate geplant, umgesetzt und kontrolliert werden müssen.

Was ist "Responsive Design" und brauche ich das?

Grundsätzlich bedeutet "Responsive Design": Die Seite passt sich automatisch an jedes Gerät an, egal ob Laptop, Tablet oder Smartphone. Eine Seite für alle Geräte und für jede Auflösung.

Zu verwechseln ist dies allerdings nicht mit für Smartphones angepasste Mobilseiten: Hier checkt der Server nämlich vorab, mit welchen Gerät der Nutzer auf die Seite zugreifen will. Sieht der Server, dass die Anfrage von einem iPhone kommt, so wird ihm eine eigens programmierte Mobilseite serviert. Häufig erkennt man das daran, dass sich die Domain www.webseite.de zu m.webseite.de ändert.

Eine Seite "responsive" zu machen ist immer empfehlenswert, da die Zeiten endgültig vorbei sind, in denen etwa 90% der Besucher einen Internet Explorer verwenden - die mögliche Kombination an Geräten, Betriebssystem und Browsern ist heute unzählbar.

Die Entscheidung eine Webseite responsive zu programmieren ist vor allem ans Budget gebunden. Für die Programmierung einer Webseite kommt hier häufig ein Aufwandszuschlag von 50% hinzu.

Andere SEO Unternehmen versprechen Rankings innerhalb von x Wochen zu einem festen Preis. Wie ist das möglich?

Ködern ist einfach, jedoch muss auch geliefert werden. Smart NetMedia arbeitet mit seriösen SEO Methoden und konform nach Google-Richtlinien.

Es gibt Unternehmen, die sich auf sogenannte “Black Hat” SEO Methoden spezialisiert haben, sprich: Sich ausschließlich mit Methoden beschäftigen die Google austricksen sollen und kurzfristig bessere Ergebnisse liefern. Das beeindruckt deren Kunden im ersten Moment.

Google steckt allerdings nun viel Arbeit von Mensch und Maschine ein, um diesen Tricks beizukommen und diese “schwarzen” Methoden auszumerzen.

Im Jahr 2012 brachte Google die sogenannten Panda und Penguin Updates heraus, die die Suchalgorhitmen signifikant veränderten - und Seiten, die vorher auf unlautere Methoden bauten guckten tief in die Röhre, da sie vom Panda in die hinteren Ränge verwiesen wurden oder gar komplett aus dem Suchindex geflogen sind.

Wenn Sie nun einen Online-Shop betreiben, und Ihre SEO Arbeit in unseriöse Hände geben, wird Google früher oder später dahinter kommen. Und wenn es soweit ist, werden Sie keine neuen Kunden mehr bekommen - mit anderen Worten, Black Hat SEO kann für Unternehmen durchaus existenzgefährend sein!

Seien Sie sich daher bewusst: SEO ist eine Langzeit-Investition, bei der Sie handfeste Ergebnisse nach 6-12 Monaten erwarten können!

Wieso ist nur von Google die Rede? Was ist etwa mit Bing und Yahoo?

Google ist in Deutschland der unangefochtene Platzhirsch und wird es in absehbarer Zeit auch bleiben. Daher die Konzentration auf Webseiten, die Google mag - und damit auch der Besucher.

Mit 90% Marktanteil in Deutschland liegt Google weit vorne. Danach kommt Bing mit immerhin 3% Marktanteil, alle anderen Suchmaschinen sind dann schon im 1% Bereich oder darunter.

 

Wieviele Follower bekomme ich in einem Monat bei Facebook oder Twitter?

Auch hier geben wir keine unseriösen Versprechen wie "1000 Follower pro Monat" an, da dies vollkommen branchenspezifisch ist. Letztendlich wird die Popularität bei sozialen Netzwerken von Ihrem Unternehmen, dem Produkt oder Ihrer Dienstleistung und der damit verbundenen Demographie abhängen. Ein hipper Klamotten-Laden in München mit trendigen Designer-Klamotten wird mehr Follower anziehen als die Brezlbäckerei in Wolfsbüttel.

Aber auch hier gilt natürlich: Wenn Sie nichts tun, werden Ihnen die Konkurrenten davon laufen.